• Nach jahrelangem Hin und Her mit den Behörden ist die Firma Adamec Recycling GmbH in die Insolvenz geraten. Zur Rettung der einzigartigen Elektronikschrottrecyclinganlage suchen wir kurzfristig einen finanzstarken Partner, der das Potential der Anlage erkennt und nutzen möchte. Ernsthafte Interessenten wenden sich bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon direkt an den Erfinder der Anlage Thomas Adamec: 0911 / 5460591 (im Falle der Abwesenheit bitte eine kurze Nachricht hinterlassen).

Fachkonferenz mit Besuch bei Firma Adamec

Screenshot der Pressemitteilung

Im Rahmen einer 2-tägigen Fachkonferenz des Vereins Deutscher Ingenieure (kurz "VDI") fand eine Besichtigung der Elektronikschrottrecyclinganlage in der Firma Adamec statt

Die Konferenz stand unter dem Motto "Stoffliche und energetische Verwertung von Shredderrückständen" und befasste sich u. a. mit den Möglichkeiten und Grenzen der Rückgewinnung von strategischen Metallen.

Herr Adamec stellte auf dieser Konferenz die von ihm entwickelte Anlage vor und führte die Teilnehmer anschließend selbst durch den noch relativ neuen Betrieb, um die Funktionsweise und die Technik zu erklären.

Edelmetalle aus Eletronikschrott

Screenshot der Pressemitteilung

Im Donaukurier erscheint ein Artikel über die Rückgewinnung wertvoller Metalle aus Elektro-/Elektronikschrott

In dem Bericht wird anschaulich gezeigt, welchen Wert Elektronikschrott hat und wie die Firma Adamec mit Hilfe der von ihr selbst entwickelten Elektronikschrottrecyclinganlage aus diesem Schrott wieder verwertbare Rohstoffe gewinnt.

"...in einer Million Handys stecken laut EU zum Beispiel 250 Kilo Silber, 24 Kilo Gold und neun Tonnen Kupfer. Diese Schätze gilt es zu heben. Die Firma Adamec Recycling aus Fürth hat sich dieser Aufgabe angenommen."

Richtigstellung: Im Beitrag wird erwähnt, dass die Firma Adamec mit dem deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde. Richtig ist, dass die Firma Adamec für den deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert wurde (siehe Beiträge "Nominierung für Nachhaltigkeitspreis" und "Verleihung Nachhaltigkeitspreis").

Hilfe durch Hörgeräterecycling

Logo vom Deutschen Kinderhilfswerk

Firma Adamec unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk über das Recycling alter Hörgeräte

Durch den Einsatz einer hochmodernen Elektronikschrottrecyclinganlage ist die Firma Adamec Recycling GmbH in der Lage angelieferten Elektronikschrott gewinnbringend dem Wertstoffkreislauf zurückzuführen.

Am 20. Februar 2012 schloss die Firma Adamec mit der Firma acousticanet eine Vereinbarung über die kostenlose Rücknahme von alten Hörgeräten.

Der Gewinn aus den recycelten Hörgeräten geht dabei direkt an das Deutsche Kinderhilfswerk, das sich u. a. zur Bekämpfung von Kinderarmut in Deutschland einsetzt.